Das Wohnen und Leben in Holz

Das Wohnen und Leben in Holz

Wohnerlebnis trifft auf Nachhaltigkeit

  • Wohnen im Einklang mit der Natur
  • Bauen mit Holz – so geht’s
  • Alle Vorteile des natürlichen Rohstoffes auf einen Blick
  • Neuartige Technologien im Holzhausbau
  • Holz als Zukunftstrend im Hausbau
E-Book kostenlos herunterladen
Share on Facebook Share on Twitter

Zukunftstrend Bauen mit Holz

Gerade in Zeiten des übermäßigen Ressourcenverbrauchs ist es wichtig, nachwachsende Rohstoffe zu verarbeiten, um die Umwelt zu entlasten. Diesbezüglich bietet das Bauen mit Holz eine gute Alternative, um die Natur zu schonen und zukunftsorientierte Wohnräume zu schaffen. Doch nicht nur aufgrund seiner Eigenschaft als natürlich vorkommender Rohstoff erfreut sich das Baumaterial Holz großer Beliebtheit. Weitere Vorteile im Umgang mit Holz sind die leichte Bearbeitungsmöglichkeit, der ökologische Abbau und der Kostenfaktor, welcher im Vergleich zu anderen Baumaterialien häufig deutlich geringer ist. Darüber hinaus besitzt Holz die Eigenschaft, Wohnräume optimal gegen Temperaturen und Lautstärke zu dämmen sowie aufgrund seiner Stabilität besonders langlebig zu sein. Moderne Häuser können demnach individuell angefertigt oder umgebaut werden und mit Hilfe neuartiger Technologien, welche den Verbund einer Vielzahl von Werkstoffen meinen, wirtschaftlich und nachhaltig in bester Qualität realisiert werden. Erfahren Sie im E-Book ‘Leben in Holz - die Schönheit der Natur’, von welchen weiteren Vorteilen Sie in einem Haus aus Holz profitieren können und warum das Holz als Baumaterial immer beliebter wird.

Natürlicher Charme trifft auf Nachhaltigkeit

Wer schon einmal die Chance hatte, Zeit in einer urigen Hütte, hergestellt aus unterschiedlich strukturiertem Holz, zu verbringen, der weiß um die spezielle Atmosphäre und den Charme, den Holz bei seinen Betrachtern und Bewohnern hinterlässt. Damit einher geht nicht nur der charakteristische Holzgeruch und das Knacken und Knarren, welches das Wohnen in einem Holzhaus zu einem ultimativen Erlebnis werden lassen. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass der Rohstoff bereits seit Jahrtausenden als wichtiger natürlicher Rohstoff gilt, welcher aufgrund seiner Eigenschaft als optimale Wärmequelle damals wie heute eine zentrale Rolle in der Herstellung von Wohnräumen spielt. Hinzu kommt, dass Holz als Baumaterial dafür sorgt, dass das im Baum enthaltene CO2 für einige Jahre gespeichert wird und sich somit nicht auf die Umwelt auswirkt. Ebenfalls überzeugt der Baustoff durch seine ideale Energiebilanz. Vor allem im Einbau von Holzfenstern zeichnet sich diese Eigenschaft deutlich ab, da dank der Verbindung von Holz, Wärmedämmglas und doppelten Dichtungen ein optimaler Schutz gegen warme und kalte Temperaturen sowie Lärm gegeben ist. Ein großer Vorteil von Holz liegt allerdings auch in seiner geringen Wandstärke, welche diesbezüglich gegenüber anderer Baumaterialien einen bis zu zehn Prozent größeren Wohnraum verspricht. Diese Eigenschaft gilt vor allem im Ausbau des Dachbereichs als großer Pluspunkt. Weiterhin kann dank der Vielfalt an Holzarten das Haus individuell umgesetzt werden. Empfehlenswert hierbei ist jedoch die Verwendung von einheimischen Holzarten, da dies sowohl die Transportwege als auch den Energie- und Kostenaufwand des Baustoffs begünstigen.

Eigenheim aus Holz

Der aus reiner Sonnenenergie gewonnene Rohstoff Holz punktet aufgrund seiner Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Ein Grund mehr, darüber nachzudenken, sein Eigenheim aus Holz zu bauen. Doch was muss man beim Holzhausbau beachten und welche Faktoren spielen hierbei eine Rolle? Wie bei jedem Hausbau beginnt man mit dem Fundament des Hauses. Dieses besteht auch bei einem Holzhaus aus Beton und sorgt dafür, dass das Haus ebenmäßig steht und keine Feuchtigkeit nach oben dringt. Ist das Fundament des Holzhauses gelegt, muss man sich anschließend für die Holzrahmenbauweise oder die Holzständerbauweise entscheiden. Ersteres überzeugt aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades und der damit verbundenen kurzen Bauzeit. Die zweite Variante besticht hingegen dadurch, dass alle Verbindungen aus Holz sind. Beide Varianten werden im E-Book vertieft und erläutert. Hat man sich für eine der beiden Optionen entschieden und diese umgesetzt, folgen der Dachstuhl aus massiven Holzbalken und die Verkleidung der Fassade des Hauses. Hierfür werden sogenannte Holzschindeln verwendet, welche die Funktion von klassischen Tonziegeln übernehmen. Der Innenausbau mit Holz kann je nach Vorlieben und Wünschen gestaltet werden. Je nach Stil sorgen grobe und massive Holzbalken für eine robuste und urige Atmosphäre, wohingegen glatte Holzflächen sehr modern wirken. Ähnlich verhält es sich bei der Entscheidung für die passenden Möbel, da es diesbezüglich sowohl in der Farbe als auch in der Struktur große Unterschiede gibt. Ist das Haus fertig, produziert es bei der Nutzung als Wohnraum mehr Energie als es für die eigene Klimatisierung und den Warmwasserverbrauch benötigt und weist dadurch eine über das Jahr gerechnete positive Energiebilanz auf. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie aufgrund der Energiedifferenz deutlich geringere Energiekosten zahlen müssen. Erfahren Sie im E-Book darüber hinaus, wie es um die Brandgefahr eines Holzhauses steht und wie der wertvolle, natürliche Rohstoff zur Regulierung des gesamten Wohnklimas beiträgt.

Der Autor

Holm Walther ist Fachmann für Entwicklung und Beratung zu erneuerbaren Energien mit jahrzehntelanger Erfahrung in Sachen Haus- bzw. Holzbau. Daneben betreibt er seit einigen Jahren seinen eigenen Blog zum Thema ‘Energieeffizientes Bauen mit Holz’.

“Damit unsere Kinder die Umwelt wie wir nutzen können, müssen wir heute dafür die Voraussetzungen schaffen. Einsatz- und Nutzungsmöglichkeiten regenerativer Energien und Baustoffe sind ein Baustein hierfür.”